Fondsgebundene Rentenversicherung: Zielgruppe

Die fondsgebundene Rentenversicherung verbindet die Sicherheit einer Rentenversicherung mit den Renditechancen am Kapitalmarkt. Das bedeutet, Sie zahlen einen monatlichen Betrag zur Altersvorsorge beim Versicherer ein und dieser legt Ihre Einlage bei Fonds-Gesellschaften an. Ihre Erträge sind abhängig von den Erfolgen des Fonds am Kapitalmarkt. Da jederzeit kurzzeitige Börseneinbrüche erfolgen können, sollte eine entsprechend lange Laufzeit gewählt werden, um Verluste wieder ausgleichen zu können. Ein Abschluss in jüngeren Jahren ist daher von Vorteil, die Zahlungsfähigkeit sollte möglichst sichergestellt sein.

Für diese Personen ist die fondsgebundene Rentenversicherung geeignet:

  • Lange Laufzeit bedeutet lange Zahlungsverpflichtung
  • Risikobewusstsein
  • Gesundheitliche Beeinträchtigungen
  • Kapitalwahlrecht und Hinterbliebenenschutz

Hohe Renditechancen gegenüber dem Verlustrisiko

Sie haben die Chance auf eine hohe Rendite, was sich positiv auf die Höhe Ihrer Rente auswirkt. Den Schwankungen am Kapitalmarkt entsprechend, sind jedoch auch Verluste möglich. Das Verlustrisiko kann durch die Auswahl geeigneter Fonds, Streuung und Umschichtung minimiert werden, dennoch können Sie Verluste nie ganz ausschließen. Ein gewisses Risikobewusstsein sollten Sie daher mitbringen. Aus demselben Grund ist die fondsgebundene Rentenversicherung als alleinige Maßnahme zur Altersvorsorge mit dem Risiko verbunden, weniger Rente als erwartet zur Verfügung zu haben. Dem steht wiederum die Chance gegenüber, durch hohe Renditen Ihre finanzielle Situation im Alter zu verbessern.

Keine Gesundheitsprüfung

Der Abschluss der fondsgebundenen Rentenversicherung ist jedem möglich, es wird keine Gesundheitsprüfung verlangt. Diese Variante der Altersvorsorge ist daher auch für Sie geeignet, wenn eine gesundheitliche Einschränkung vorliegt, die zu einem Ausschluss bei anderen Versicherungen führt. Zudem lässt sich die fondsgebundene Rentenversicherung mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung kombinieren - die Versicherung kommt dann im Falle einer Berufsunfähigkeit für Ihre Beiträge auf.

Flexibilität durch das Kapitalwahlrecht und den Hinterbliebenenschutz

Die Auszahlung erfolgt ab einem vertraglich vereinbarten Fälligkeitstermin. In der Regel ist dies der Eintritt ins Rentenalter. Zu diesem Zeitpunkt haben Sie ein Kapitalwahlrecht. So können Sie selbst entscheiden, ob Sie bis zu Ihrem Ableben monatlich einen festen Betrag aus der Versicherungssumme erhalten möchten oder die sofortige Auszahlung des Gesamtbetrages wünschen. Im Alter können Sie daher flexibel auf Ihre finanzielle Situation eingehen. Im Falle eines vorzeitigen Ablebens erhalten die Hinterbliebenen nach Abzug der Verwaltungskosten die von Ihnen eingezahlten Beträge ausgezahlt. Die Summe kann sich durch einen Mehrwert der Fonds-Anteile erhöhen. Haben Sie nahe Angehörige, welche Sie für den Todesfall im Rentenalter finanziell absichern möchten, erfüllt die fondsgebundene Rentenversicherung auch diesen Zweck.

Fondsgebundene Rentenversicherung im Vergleich

Fordern sie jetzt einen kostenlosen Vergleich und detaillierte Informationen zur fondsgebundenen Rentenversicherung an. Dieser Service ist für Sie völlig kostenlos und unverbindlich

Mehr: Zielgruppe | Anbieter | Vorteile | Nachteile | Rendite | Auszahlung | Steuer | Verkauf